Energydrinks (Energiegetränk)

mögliche Anwendung der Gentechnik Kennzeichnung
Zucker aus gv-Zuckerrüben ja
Glukosesirup aus gv-Mais Mais: ja (?), Enzyme: nein
Zitronensäure, hergestellt mit Hilfe von gv-Mikroorganismen nein

Energydrinks wie Red Bull sind Getränke, denen eine anregende Wirkung auf den Körper zugeschrieben wird. Dieser Effekt ist hauptsächlich auf das enthaltene Koffein zurückzuführen, das das Zentralnervensystem stimuliert, Pulsfrequenz und Blutdruck steigen lässt.

Weitere anregende Inhaltsstoffe sind:

  • Taurin, ein Abbauprodukt der Aminosäure Cystein. Es wird vermutet, dass Taurin die Wirkung des Koffeins und des Zuckers verstärkt.
  • Ginseng und Guarana (die Nuss eines tropischen Gewächses mit hohem Koffeingehalt)
  • Inosit, das auch im Muskelgewebe vorkommt
  • Glucuronolacton: ein Stoff, den der Körper selbst herstellen kann, um Fremdstoffe auszuscheiden.

Bei folgenden, in Energydrinks häufig vorhandenen Zutaten sind gentechnische Anwendungen möglich. Es können jedoch keine Aussagen gemacht werden, inwieweit diese Vermutungen bei einem konkreten Produkt zutreffen.