Enzym

Biokatalysatoren; bewirken und beschleunigen biochemische Reaktionen.

Als Enzyme (veraltet auch: Fermente) wird eine große Gruppe von Proteinen bezeichnet, welche die Reaktionsgeschwindigkeit biochemischer Prozesse - zum Teil um das Millionenfache - erhöhen. Enzyme werden von allen lebenden Zellen und Mikroorganismen gebildet. Sie wirken sowohl innerhalb wie außerhalb der Zellen.

Es gibt mehrere zehntausend unterschiedliche Enzyme. Sie arbeiten hochspezifisch, d.h. jedes Enzym steuert eine bestimmte biochemische Reaktion. Die Bezeichnungen einzelner Enzyme enden auf „…ase“: Eine „Amylase“ spaltet Stärke, eine „Chitinase“ Chitin.

In der Molekularbiologie sind bestimmte Enzyme die Werkzeuge, mit denen man die DNA als Träger der Erbinformation zerschneiden und zusammenfügen kann. So erkennen Restriktionsenzyme spezifische Abfolgen von Nukleotiden, um genau an dieser Stelle die DNA zu zertrennen. Andere Enzyme - Ligasen - können DNA-Stränge aus verschiedensten Organismen wieder zusammenfügen.

Siehe auch

Restriktionsenzym