Sequenzanalyse

Methode zur Entschlüsselung der Erbinformation

Eine DNA-Sequenz ist die Abfolge der vier Basen Adenin (A), Cytosin (C), Guanin (G) und Thymin (T) innerhalb eines DNA-Abschnittes. Die Erbinformation ist in der Reihenfolge dieser Basen verschlüsselt. Mit verschiedenen Techniken kann man die Basenabfolge der DNA entschlüsseln, d.h. die DNA sequenzieren.

Die Basenfolge allein bietet jedoch noch keine großen Erkenntnisse über die eigentliche Erbinformation. So muss z.B. der Start- und Endpunkt der Gene bekannt sein, um ihre Funktionen untersuchen zu können.

Selbst wenn man Start- und Endpunkt kennt, weiß man oft noch nichts über die Funktion des Gens. Wichtige Aufschlüsse zur Funktion unbekannter Gene bietet der Vergleich mit bekannten Genen anderer Lebewesen. In Datenbanken können die neuen Sequenzen mit bereits bekannten, gespeicherten Sequenzen verglichen werden. Häufig lässt sich dann die Bedeutung oder Funktion der unerforschten Gene vorhersagen.

Das Wissen über die Funktionsweise und das Ineinandergreifen einzelner Gene für bestimmte Stoffwechselprozesse ist aber noch sehr begrenzt.

Siehe auch

Basen

DNA

Gen