Herbizidresistenz

Bei den derzeit kommerziell genutzten gentechnisch veränderten Pflanzen ist Herbizidresistenz das bei weitem dominierende Merkmal.

Herbizidresistente Pflanzen sind Teil eines „Pflanze-Wirkstoff-Systems“, das zur Bekämpfung von Unkräutern eingesetzt wird. Dieses besteht aus:

  • Pflanzen, die durch Einführen eines neuen oder „Abschalten“ eines vorhandenen Gens über eine Resistenz gegen ein bestimmtes Herbizid (Unkrautbekämpfungsmittel) verfügen. Dieses hat bei den so veränderten Pflanzen keine Wirksamkeit mehr.
  • einem zu dem eingeführten Resistenz-Gen passenden Herbizid („Komplementärherbizid“). Dieses Herbizid ist ein „nicht-selektives“ oder Breitbandherbizid, d.h. es wirkt in der Regel auf alle Pflanzen, indem es in den zentralen pflanzlichen Stoffwechsel eingreift - mit Ausnahme der Pflanzen, die über eine gentechnisch vermittelte Resistenz verfügen. (Die meisten in der konventionellen Landwirtschaft verwendeten Herbizide sind „selektiv“, indem sie nur bestimmte Pflanzenarten zerstören.)

Am weitesten verbreitet sind derzeit die beiden Herbizidsysteme RoundupReady (Wirkstoff: Glyphosat) und LibertyLink (Wirkstoff: Glufosinat). Andere Herbizidsysteme werden bisher weniger eingesetzt, könnten aber in Zukunft an Bedeutung gewinnen. Denn durch den jahrelangen Einsatz z.B. von Glyphosat haben sich inzwischen viele resistente Unkräuter gebildet, gegen die das Mittel nicht mehr wirkt. Zur Bekämpfung dieser Unkräuter werden zusätzlich andere Wirkstoffe eingesetzt, wodurch der Verbrauch von Herbiziden insgesamt steigt.

Um der Ausbildung von resistenten Unkräutern vorzubeugen, ist es immer wichtig, ein vernünftiges Herbizid-Management einzuhalten. So sollte stets vermieden werden, über mehrere Jahre hinweg Herbizide mit denselben Wirkstoffen einzusetzen. Der Wechsel von Wirkstoffgruppen senkt den Selektionsdruck und kann die Bildung von resistenten Unkräutern aufhalten.

Für die Zukunft fordern Wissenschaftler, die Unkrautbekämpfug insgesamt wieder auf eine breitere Basis zu stellen. Neben der Entwicklung neuer Pflanzenschutzmittel sollten auch andere ackerbauliche Konzepte zur Unkrautbekämpfung wie der Anbau von Mischkulturen und die Einhaltung vielfältiger Fruchtfolgen, vor allem aber die Kombination aus verschiedenen Ansätzen wieder eine größere Rolle spielen.

Siehe auch

Herbizid Komplementärherbizid Glyphosat Glufosinat