Nahrungsmittelunverträglichkeit

Erkrankung, die durch bestimmte Nahrungsmittel hervorgerufen wird

Es gibt zahlreiche und in der individuellen Ausprägung sehr verschiedene Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Die Symptome sind entsprechend vielfältig: von Hautirritationen über Magen-Darm- Störungen bis hin zu Asthma oder rheumatischen Beschwerden.

Nahrungsmittelunverträglichkeiten werden nach Reaktionstypen unterschieden in:

  • Intoleranzen. Ursache für Intoleranz-Reaktionen ist meist ein angeborener oder erworbener Enzymdefekt oder -mangel. Dadurch ist das Stoffwechselgeschehen gestört, Nahrungsbestandteile können nicht richtig verdaut werden.
  • Allergien. Hierbei reagiert das Immunsystem auf bestimmte Allergie-auslösende Stoffe (Allergene), die als Fremdkörper wahrgenommen werden.
  • Pseudoallergien. Der Körper reagiert auf bestimmte in Nahrungsmitteln enthaltene Stoffe in Abhängigkeit von der Dosis. Die Symptome sind ähnlich wie bei „echten“ Allergien, allerdings ist das Immunsystem hier nicht beteiligt.
  • Toxische Reaktionen auf bestimmte in Nahrungsmitteln enthaltene Stoffe wie Schimmelpilz- oder Pflanzengifte sowie Rückstände von Umweltgiften.

Siehe auch

Allergie

Pseudoallergie

Laktose-Intoleranz

Phenylketonurie

Zöliakie