Stacked Genes

Man spricht von Stacked Genes (gestapelten Genen), wenn ein gentechnisch veränderter Organismus (GVO) zwei oder mehr Transgene enthält.

Vielfach soll eine Kulturpflanze durch die gentechnische Transformation mit mehr als nur einer neuen Eigenschaft ausgestattet werden. Beispielsweise werden oft die am häufigsten gentechnisch erzeugten Eigenschaften - Insekten- und Herbizidresistenz - miteinander kombiniert. Dabei werden entweder in einem Schritt zwei oder mehr Gene übertragen oder verschiedene transgene Pflanzen miteinander gekreuzt.

Bei der Sicherheitsbewertung von gentechnisch veränderten Pflanzen mit Stacked Genes geht es insbesondere um mögliche Wechselwirkungen, die sich aus der Kombination der verschiedenen neu eingeführten Gene ergeben könnten. So könnten sich etwa bei Bt-Mais, der drei verschiedene Bt-Proteine bildet, die einzelnen Bt-Proteine in ihrer Wirkung verstärken.

Im europäischen Zulassungsverfahren gelten Kreuzungen aus zwei verschiedenen gv-Pflanzen als neue gv-Pflanzen, die eine eigene Zulassung brauchen, auch wenn die miteinander kombinierten Pflanzenlinien bereits zugelassen sind.

Siehe auch

Gentechnisch veränderter Organismus (GVO)