TALEN (Transcription activator-like effector nuclease)

Neues, molekularbiologisches Verfahren, um DNA gezielt zu schneiden und zu verändern. Gene können eingefügt, entfernt oder ausgeschaltet werden. Das Verfahren kann auch in der Pflanzenzüchtung eingesetzt werden.

TALENs (Transcription activator-like effector nuclease) sind künstlich hergestellte Restriktionsenzyme, welche an einer definierten Stelle DNA schneiden können. Sie werden auch als Designer-Nukleasen bezeichnet, da sie ganz spezifisch an eine gewünschte DNA-Zielsequenz angepasst werden können. Sie werden ganz ähnlich wie die Zinkfinger-Nukleasen zum gezielten Verändern von DNA eingesetzt (Genome Editing), indem sie die jeweilige Zielsequenz im Genom erkennen und die DNA dort schneiden. An dieser Stelle können dann Gene ausgeschaltet, entfernt oder neue Gene eingebaut werden.

TALEN

TALENs bestehen aus einem DNA-bindenden Bereich und einem Enzym, welches doppelsträngige DNA schneiden kann (Endonuklease). Durch den DNA-bindenden Teil erfolgt die sequenzspezifische Bindung an die Ziel-DNA. Die Endonuklease schneidet dann die DNA. Allerdings arbeitet sie relativ wenig sequenzspezifisch.

Die Herstellung von TALENs ist recht aufwendig, da für jede neue DNA-Bindungsstelle entsprechende TALENs konstruiert und hergestellt werden müssen.

Bisher ist noch nicht abschließend geklärt, ob Pflanzensorten, welche unter Verwendung von TALENs gezüchtet werden, als gentechnisch veränderte Organismen einzustufen und zu bewerten sind.

Siehe auch

Zinkfinger Nukleasen Genome Editing Restriktionsenzym