TransGen Forum
https://www.transgen.de/forum/

Golden Rice – wann endlich kommt er?
https://www.transgen.de/forum/viewtopic.php?f=2&t=376
Seite 1 von 1

Autor:  Langelüddeke [ Mo 04.03.2013 18:47 ]
Betreff des Beitrags:  Golden Rice – wann endlich kommt er?

Man weiß schon garnicht mehr wie oft die Ankunft des Goldenen Reises auf den Feldern armer Kleinbauern angekündigt worden ist. In einem Vortrag in Üplingen im Jahr 2010 kündigte Professor Potrykus an, dass er 2012 endlich an die Bauern abgegeben werden könne. Im September 2012 sagte er beim InnoPlanta-Forum, Dezember 2013 werde es soweit sein. Jetzt kam eine Meldung des Des-Informationsdienstes Gentechnik http://www.keine-gentechnik.de/news-gen ... 27170.html mit dem Hinweis auf eine Information des IRRI, des International Rice Research Institute http://irri.org/index.php?option=com_k2 ... mp;lang=en, in der es lapidar heißt:

Zitat:
“In fact, Golden Rice will not be available for planting by farmers in the Philippines or any other country in the next few months, or even this year.”

Dabei weist das IRRI darauf hin, dass das philippinische Reisforschungsinstitut (PhilRice) seine Feldversuche über zwei Vegetationsperioden auf den Philippinen abgeschlossen hat. Aber diese Versuchsdaten müssten jetzt erst einmal den Zulassungsbehörden vorgelegt werden, damit die Biosicherheit richtig beurteilt werden könne. Weiter heißt es:

Zitat:
“However, it has not yet been determined whether daily consumption of Golden Rice does improve the vitamin A status of people who are vitamin A deficient and could therefore reduce related conditions such as night blindness. If Golden Rice is approved by national regulators, Helen Keller International and university partners will conduct a controlled community study to ascertain if eating Golden Rice every day improves vitamin A status.
In short, Golden Rice will only be made available broadly to farmers and consumers in the Philippines if it is approved by national regulators and shown to reduce vitamin A deficiency in community conditions. This process may take another two years or more.”

Da werden wir uns also noch gedulden müssen: Erst ein sicher nicht ganz schnelles Zulassungsverfahren, und dann erst die Probe aufs Exempel, möglichst in einem Mehrgenerations-Fütterungsversuch um zu testen, ob nicht das Erbgut von Kindern von Bauern, die ihrerseits als Kinder durch den Goldenen Reis vor Blindheit bewahrt wurden, irgendwie geschädigt wurde. Wie viele andere Kinder, die nicht den Vorzug hatten, an den Fütterungsversuchen teilnehmen zu dürfen, in der Zwischenzeit erblindet oder gar gestorben sind, wird man sich bestenfalls an den Knöpfen abzählen können.

Zitat:
„Für Umweltorganisationen ist diese erneute Verzögerung eine gute Nachricht.“
, hieß es in der Meldung des Des-Informationsdienstes keine-gentechnik. Da fiel mir nur der Kommentar Max Liebermanns, des großen Impressionisten, der unglücklicherweise auch Jude war, nach dem 30. Januar 1933 ein:
Zitat:
„Ick kann jar nich soville fressen, wie ick kotzen möchte.“

Autor:  Reinhard Szibor [ Mo 04.03.2013 22:28 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Golden Rice – wann endlich kommt er?

Wenn ich so etwas lese, fällt mir immer ein Szene ein, die ich einmal in einem Dokumentarfilm (oder war es ein Spielfilm?) gesehen habe und die sich mir tief eingeprägt hat. Leider habe ich vergessen, wie der Film hieß, nur die Szene kann ich nicht vergessen. Kann mir jemand helfen? Die Szene spielte im Warschauer Ghetto. Da haben zwei Kinder versucht unter dem Hemd Möhren reinzuschmuggeln Wahrscheinlich für die Geschwister. Sie wurden aber von den SS-Leuten erwischt, und sie mussten die Möhren abgeben und sie wurden vernichtet. Die Menschen im Ghetto sollten nichts Gesundes zu essen haben!

Autor:  Langelüddeke [ Di 05.03.2013 11:50 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Golden Rice – wann endlich kommt er?

Die Fundamentalisten sitzen nicht nur in Deutschland oder Europa. Die gibt es auch auf den Philippinen. Dort agieren seit Jahren Kleinbauern-Gruppen, die den Forschungsinstituten vorwerfen, sie schüfen Sorten, die die Bauern ruinierten. Da gab es auch Proteste gegen Versuche mit dem Goldenen Reis des Philippinischen Reisforschungs-Institutes im August 2011 (http://amgl-kmp.weebly.com/2/post/2011/ ... roups.html). Überschrift “Anniversary of PhilRice: Golden rice testing should stop immediately – farmer groups“. –
Der grüne Wahnsinn kennt keine Grenzen.

Autor:  Langelüddeke [ Di 23.04.2013 16:35 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Golden Rice – wann endlich kommt er?

In der Zwischenzeit habe ich mal ein bißchen recherchiert. In der Tat wird erwartet, dass der Goldene Reis für die Philippinen bis Ende des Jahres eine Zulassung zum Anbau und zur Verwertung als Lebens- oder Futtermittel bekommen soll. Dann aber ist er immer noch nicht bei seiner Zielgruppe angkommen. Dann nämlich müssen erst einmal Bauern bereit sein, Saatgut zu vermehren. Und da fängt das Problem schon an: Das wird nicht im Geheimen passieren können. Und die Sittenwächter in Form von Greenpeace und Co werden schon aufpassen, dass da nichts Sittenwidriges passiert. Erst der nächste Schritt wird sein, dass Saatgut in ausgewählten Dörfern, das heißt in Dörfern, die wirklich Mangel leiden, verteilt werden kann. Dann aber müssen die Bauern davon überzeugt werden, dass dieser Reis mit der etwas ungewöhnlichen Farbe ihnen und ihre Kindern helfen kann. Dort soll dann beobachtet werden, ob die Erblindungen tatsächlich zurückgehen oder gar ganz verschwinden.
Ich wurde auch auf einen Film des Schweizer Fernsehens aufmerksam gemacht: http://www.srf.ch/sendungen/dok/der-wunderreis. Tendenz dieses Filmes: Eigentlich ist dieser Goldene Reis völlig überflüssig: Supermarkt-Verbraucher wollen ihn nicht, Kleinbauern brauchen ihn nicht, da sie sich – immer im Einklang mit ihren von der Natur gegebenen Möglichkeiten – so vielseitig ernähren, dass sie von Vitamin A-Mangel nicht bedroht sind, und Regionen, von denen das philippinische Landwirtschaftsministerium behauptet hatte, dass sie unter Vitamin A-Mangel litten, wissen erstaunlicherweise nichts davon. Und der Hammer: Die Kleinbauern-Gruppe Masipag behauptet, der schwarze Reis enthalte mindestens soviel Beta-Karotin wie der Goldene Reis.
Da habe ich mich erst einmal beim IRRI schlau gemacht. Also:
„Schwarzer Reis", das sind traditionelle Reissorten mit dunkel gefärbten Körnern. Es gibt auch Sorten die rot oder violett sind. Und was den Gehalt an Beta-Karotin angeht:
Masipag liegt hier völlig falsch. Goldener Reis hat 80 bis100 mal mehr Beta-Karotin als Schwarzer Reis.
Aber wenn ein Kleinbauern-Verein moderne Landwirtschaft kritisch beurteilt, braucht man als aufgeweckter Journalist nicht weiter nachzufragen, dann stimmt das eben so. Basta!

Seite 1 von 1
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/