TransGen Forum
https://www.transgen.de/forum/

Gen-Weihnachtsbäume
https://www.transgen.de/forum/viewtopic.php?f=2&t=481
Seite 1 von 1

Autor:  Langelüddeke [ Di 16.12.2014 12:00 ]
Betreff des Beitrags:  Gen-Weihnachtsbäume

Als jetzt in "Gute Gene - schlechte Gene" der Beitrag "Biomimikry - leuchtende Bäume" erschien, habe ich mal in meinem Archiv nachgesehen und fand unter dem Datum 32. März 2004 folgende Presse-Erklärung von Greenpiece-Deutschland:

Zitat:
Gen-Weihnachtsbäume – das schlägt dem Fass den Boden aus!

„Scharf protestieren wir gegen die geplante Gründung eines Institutes für Weihnachtsbaumforschung der Bundesanstalt für Züchtungsforschung an Kulturpflanzen in Kyritz an der Knatter“, erklärte der Gentechnik-Experte von Greenpiece, Dr. Odilo vom Moonde heute Vormittag. Nachdem die Gen-Manipulation an Lebensmitteln von einer breiten Verbraucherschaft eindeutig abgelehnt werde, solle diese Technologie jetzt offenbar durch gentechnische Experimente an Weihnachtsbäumen als Trojanisches Pferd einem breiten Publikum schmackhaft gemacht werden. Bezeichnenderweise wurde dafür der als Gen-Forscher bekannte Wissenschaftler Dr. Nikolaus Freiherr Knecht-von Rupprechtshausen, der sein Handwerk bei einem der großen Gen-Konzerne erlernt hat, als Direktor verpflichtet. Die bisher geheim gehaltenen, kürzlich aber durch Indiskretion überraschend bekannt gewordenen Pläne der Bundesregierung, ein solches Institut zu gründen und dort vor allem Forschungsvorhaben zu fördern, die auf Gen-Übertragungen basieren, sollen anscheinend auch dazu dienen, die an der SPD-Basis vereinzelt laut gewordenen Unmutsbekundungen wegen fehlender Innovationsbemühungen auf dem Gebiet der Gentechnologie zu beruhigen. Das sei vollkommen überflüssig, so Dr. vom Moonde, und er wies darauf hin, dass von geradezu abenteuerlichen und absurden Vorhaben die Rede sei. Bekannt geworden seien folgende Projekte:
- Gen-Übertragungen aus der Baldrian-Pflanze mit dem Ziel, über Duftausscheidungen eine beruhigende Weihnachts-Stimmung zu fördern
- Gen-Übertragungen aus Leuchtkäfern, Leuchtquallen oder Leuchtkorallen mit dem Ziel, Weihnachtsbäume zum Leuchten zu bringen, um so eine „innovative“ Licht-Atmosphäre zu schaffen (in Anlehnung an den aus Kindertagen bekannten Vers „Allüberall auf den Tannen-spitzen sah ich goldne Lichtlein blitzen“) und um gleichzeitig Strom für Beleuchtung zu sparen
- Gen-Übertragung aus der Edeltanne mit dem Ziel, der normalen deutschen Fichte eine andere, an teurere Weihnachtsbaum-Varianten erinnernde blaugrüne Färbung zu verleihen.

Selbst Armleuchter-Algen sollen als Gen-Spender-Organismen im Gespräch sein, wobei bisher nicht geklärt ist, was damit eigentlich bezweckt werden solle.

„Wir fragen vor allem Frau Künast, wie sie es mit den immer wieder beschworenen und im neuen Gentechnik-Gesetz verankerten ethischen Grundsätzen verantworten kann, die Gründung einer derartigen Institution zuzulassen. Immerhin gehört die zuständige Bundesforschungsanstalt zu ihrem Ressort. Hier werden Steuergelder sinnlos verschwendet!“, schloß Dr. vom Moonde.


Also sooo ganz neu scheint die Idee mit den leuchtenden Bäumen wohl nicht zu sein.

Seite 1 von 1
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/