Pfefferminze

Forschungsschwerpunkt Herbizidtoleranz, veränderte Produkteigenschaften
Freilandversuche USA. 4 (2001-2012)

Die Pfefferminze (Mentha piperita) wächst weltweit in gemäßigten Klimaregionen. Großflächig angebaut wird sie nur in wenigen Ländern. Die weltweite Produktion (2014: 92 Tsd. t) konzentriert sich fast ausschließlich auf Marokko (85 Tsd.) Weitere Anbauländer sind Argentinien, Spanien, Bulgarien und Georgien.

Unter den Minzen weist die Pfefferminze die höchste Mentholkonzentration auf. Die Blätter der Pfefferminze werden frisch oder getrocknet verwendet als Tee und Getränk, als Gewürz in vielen Gerichten wie in Suppen oder Fleischgerichten sowie als Aromaextrakte in Süßspeisen wie Schokolade, Eis und Bonbons.

Gentechnik: Ziele bei Forschung und Entwicklung

Anbaueigenschaften

Produkteigenschaften

  • Veränderte Ölzusammensetzung, -qualität, -ausbeute: Pfefferminzöl setzt sich aus verschiedenen Stoffen zusammen. Hauptinhaltsstoff ist der Alkohol Menthol.