Pseudoallergie

Körperreaktion mit Allergie-ähnlichen Symptomen

In der öffentlichen Diskussion werden Allergien und Pseudoallergien zumeist nicht unterschieden.

Pseudoallergien ähneln im Krankheitsbild den „echten“ Allergien, werden jedoch nicht durch immunologische Mechanismen ausgelöst. Die Allergie-ähnlichen Symptome sind keine Antikörperreaktion, sondern eine direkte Reaktion auf bestimmte in Lebensmitteln enthaltene Stoffe in Abhängigkeit von einer bestimmten Dosis.

Anders als bei „echten“ Allergien gibt es keine Phase der Sensibilisierung. Die Symptome treten bereits beim ersten Kontakt mit der körperfremden Substanz auf.

Stoffe, die eine Pseudoallergie verursachen können, sind z.B.:

  • verschiedene Lebensmittel- Zusatzstoffe wie z.B. einzelne Farbstoffe und die Konservierungsstoffe Benzoesäure und Sorbinsäure
  • Histamin , das sich v.a. in bestimmten Fischsorten wie Thunfisch und Sardellen findet.
  • biogene Amine, Abbauprodukte der Nahrungseiweiße. Solche Stoffe finden sich in mikrobiell hergestellten Lebensmitteln wie Hefeextrakt. Aber auch z.B. Schokolade, Avocado und Tomate enthalten biogene Amine.
  • Salicylate. Die gärungs- und fäulnishemmende organische Säure Salicylsäure kommt in verschiedenen Früchten und auch in Wein vor.Auch bei Medikamenten finden Abkömmlinge der Salicylate Verwendung z.B. in Aspirin oder in Antirheumamitteln.

Siehe auch

Allergie

Nahrungsmittelunverträglichkeit