Cisgene Pflanzen, Cisgenese

Pflanzen, in die mit gentechnischen Verfahren ausschließlich arteigene Gene eingebracht wurden

In cisgene Pflanzen wurden mit Hilfe gentechnischer Verfahren neue Gene eingeführt. Anders als bei transgenen Pflanzen stammen diese Gene und weitere Elemente des eingeführten Genkonstrukts - etwa Promotoren oder Terminatoren - ausschließlich aus dem Genpool der jeweiligen Pflanzenart. Die entstehenden Pflanzen werden als cisgen bezeichnet (cis = diesseits (der Artgrenze)) im Gegensatz zu transgenen Pflanzen (trans = jenseits), denen Gene von anderen Arten übertragen wurden.

Rechtlich gelten cisgene Pflanzen in der EU als „gentechnisch verändert“ und unterliegen den gleichen Regularien wie GVO.

Wissenschaftler haben Kartoffeln entwickelt, die gegen die Kraut- und Knollenfäule resistent sind, indem sie Resistenzgene aus Wildkartoffeln in Kultursorten übertragen haben. Auch bei Äpfeln wurden cisgene Linien entwickelt, die resistent gegen Apfelschorf sind. Einen ähnlichen Ansatz verfolgt man auch gegen Feuerbrand.

Siehe auch

Transgen
Intragenese Promotor Terminator Apfelschorf Feuerbrand