Erdbeeren

Erdbeere

Forschungsschwerpunkte Ertragssteigerung, Produktqualität, Pilzresistenz
Freilandversuche EU: 8 (Italien 5, Spanien 2, Großbritannien 1) (1995-2003)
USA: 55 (1995-2001, ab 2014), Kanada, Japan, Argentinien

Die kultivierte Erdbeere leitet sich aus einer Kreuzung zwischen der aromatischen amerikanischen Scharlach-Erdbeere und der großfruchtigen Chile-Erdbeere ab. Sie wächst in warmgemäßigten Klimaregionen. Wichtige Anbauländer sind Polen, Russland und die USA. 2018 wurden weltweit auf rund 372.000 Hektar rund 8,3 Millionen Tonnen Erdbeeren geerntet.

Die Frucht wird meist roh verzehrt oder verarbeitet als Konfitüre, Fruchtzubereitungen und Fruchtsaft.

Beispiele Forschung und Entwicklung (Gentechnik, neue Züchtungsverfahren)

Ertragssteigerung. Das us-amerikanische Unternehmen J.R.Simplot (Simplot Plant Sciences) hat Erdbeeren entwickelt, die mehrfach blühen und von daher über die gesamte Vegetationsperiode mehr Früchte liefern. Um dieses Ziel zu erreichen, wurde mit der Genschere CRISPR/cas ein Gen blockiert. Und das gleich mehrfach. Denn die Kultur- bzw. Gartenerdbeere besitzt aufgrund sehr vieler Vorgängerarten ein sehr komplexes Genom mit acht Chromosomen-Sätzen. Die genom-editierten Erdbeeren haben von der US-Landwirtschaftsbehörde 2020 grünes Licht erhalten. Sie fallen somit nicht unter die Gentechnik-Regulierung.

Resistenz gegen Grauschimmel (Botrytis cinerea). Der Pilz ist die Ursache für erhebliche Verluste bei Erdbeeren. Eine Resistenz, die auf einzelnen Genen beruht, die man in die Kulturerdbeere übertragen könnte, gibt es nicht. An der Universität Wageningen wurde deshalb schon in den 2000er Jahren ein anderer, intragener Ansatz versucht, bei dem ähnlich wie bei cisgenen Pflanzen nur Erbmaterial aus derselben oder einer nahverwandten Art verwendet wird. Um in die Pflanzenzelle einzudringen, zerstört der Pilz die Zellwand mit Hilfe des Enzyms Polygalacturonase (PG). Als Abwehrmechanismus bildet die Pflanze ihrerseits Proteine (PG-inhibierende Proteine PGIP), die an die Pilz-PGs binden. Ziel war es, mehr von diesen Erdbeer-eigenen PGIPs in der Erdbeere zu bilden, also die Abwehr zu verstärken.

Verbesserung der Produktqualität. Die Firma Simplot arbeitet daran, Erdbeeren zu züchten, deren Früchte süßer und länger haltbar sind sowie auch resistent gegen Pilzerkrankungen. Seit 2014 führt das Unternehmen entsprechende Freilandversuche durch.