Gene Targeting

Molekularbiologische Methode, mit der gezielt Gene ausgeschaltet, verändert oder ausgetauscht werden können.

Grundlage für Gene Targeting (target, engl.= Ziel) ist die homologe Rekombination, ein natürlicher Mechanismus, bei dem homologe DNA-Sequenzen im Genom gegeneinander ausgetauscht werden.

Um ein neues Gen mit Hilfe der homologen Rekombination gezielt ins Erbgut einzubringen, muss es an beiden Seiten mit DNA-Sequenzen versehen sein, welche homolog zu dem DNA-Abschnitt sind, an dem das Gen integriert werden soll. Gene Targeting wird bei Bakterien, Hefen und der Maus bereits seit langem erfolgreich angewendet. Bei Pflanzen jedoch funktioniert die Methode bisher nicht zuverlässig, vor allem, weil homologe Rekombination bei Pflanzen nicht häufig und effizient genug stattfindet.

Inzwischen gibt es neue, ähnliche Verfahren, mit denen gezielt und sehr effizient Veränderungen im Genom vorgenommen werden können und die bei allen Spezies, einschließlich Pflanzen, anwendbar sind (Genome Editing).

Siehe auch

Homologe Rekombination Genome Editing