Salat

Salat

Forschungsschwerpunkte Produkteigenschaften (Haltbarkeit), veränderte Pflanzenentwicklung
Freilandversuche EU: 8 (Frankreich 7, Italien 1) (1995-2000)
USA: 83 (1992-2005, 2011-2016)
Japan

Der Gartensalat Lactuca sativa wächst als Kopf-, Schnitt- und Römischer Salat weltweit in gemäßigten Klimagebieten. Salatpflanzen benötigen viel Wasser und Licht. Die Hauptanbaugebiete in der EU liegen in Spanien und Italien; weltweit sind China, Indien und die USA führend im Anbau von Salat. Alle Salatarten und Chicorée werden weltweit auf einer Fläche von etwa insgesamt 1,2 Millionen Hektar angebaut (2016).

Endivien- und Feldsalat, Chicorée bzw.Radicchio gehören anderen Salatarten an.

Gentechnik: Ziele bei Forschung und Entwicklung

Anbaueigenschaften

Pflanzenentwicklung

  • Haltbarkeit, bessere Convenience-Eigenschaften
    Das Biotech-Unternehmen Intrexon (USA) hat mit Hilfe der Genschere CRISPR/Cas Salat entwickelt, der länger frisch bleibt und an den Schnittstellen der Blätter nicht braun anläuft. Bestimmte Stoffe, die den Alterungsprozess auslösen, werden unterdrückt. Er ist von der zuständigen Behörde (USDA) bereits als „nicht-GVO“ eingestuft worden und kann danach ohne weitere Auflagen angebaut und vermarktet werden. Das Unternehmen plant eine Markteinführung (Markenname GreenVenus) in den nächsten Jahren.
  • veränderte bzw. erhöhte Wurzelbildung

Produkteigenschaften

  • Reduktion des Nitratgehalts
  • erhöhter Eisen- Folat- oder Vitamin E-Gehalt