Oligonukleotide

Kurze DNA-Stücke von bis zu 1000 Nukleotiden (= „Buchstaben“, aus denen sich die DNA zusammensetzt)

Diese Ketten können synthetisch hergestellt werden. Oligonukleotide dienen z.B. als Sonde zur Hybridisierung oder bei speziellen molekularbiologischen Verfahren (z.B. PCR).

Siehe auch

Oligonukleotid gerichtete Mutagenese (ODM)